Angebote zu "Schulen" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

DVD Micky Maus Wunderhaus - Spiel und Spaß im F...
9,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Micky Maus Wunderhaus - Spiel und Spaß im Freien, die DVD sorgt für Campingspaß mit den Wunderhaus-Stars! Micky, Donald & Co. nehmen dich mit auf einen Campingausflug voller Spaß und kunterbunter Überraschungen. Nur mit deiner Hilfe wird es den Wunderhaus-Freunden gelingen ihre Zelte aufzubauen, Fische zu fangen und ihr Campingabzeichen zu bestehen. Gemeinsam feiert ihr dann ein traumhaftes Strandfest, veranstaltet ein großes Picknick und erlebt zusammen die Natur. Denn Abenteuer und Herausforderungen schweißen echte Freunde noch enger zusammen! Disney Micky Maus Wunderhaus vermittelt auf spielerische Weise die Welt der Zahlen, Formen, Farben und Buchstaben. Dabei fordern Micky, Donald und ihre Freunde aus Entenhausen die kleinen Zuschauer auf, sich aktiv am Geschehen zu beteiligen und mitzuhelfen. Immer mit dem Ziel, erste mathematische Zusammenhänge zu verdeutlichen sowie mit viel Spaß und Freude das analytische Denken zu schulen. Technische Daten: - Laufzeit: ca.92 Minuten - Bildformat: 1,33:1/ 4:3 - Tonformat: Stereo 2.0: Deutsch, Englisch, Italienisch, Türkisch, Polnisch, Russisch, Rumänisch - Untertitel: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch, Türkisch, Polnisch, Russisch, Ukrainisch, Rumänisch

Anbieter: myToys
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Hörgeschädigte Kinder und Jugendliche in allgem...
49,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Hörgeschädigte Kinder und Jugendliche in allgemeinen Schulen ab 49.8 € als Taschenbuch: Untersuchung von schulischer Einzelintegration in Bayern unter besonderer Berücksichtigung des Überganges in die Sekundarstufe Berichte aus der Pädagogik. 1. Aufl.. Aus dem Bereich: Bücher, Schule & Lernen,

Anbieter: hugendubel
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Hörgeschädigte Kinder und Jugendliche in allgem...
49,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Hörgeschädigte Kinder und Jugendliche in allgemeinen Schulen ab 49.8 EURO Untersuchung von schulischer Einzelintegration in Bayern unter besonderer Berücksichtigung des Überganges in die Sekundarstufe Berichte aus der Pädagogik. 1. Aufl.

Anbieter: ebook.de
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Hörgeschädigte Kinder und Jugendliche in allgem...
49,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die vorliegende Arbeit beinhaltet die Ergebnisse eines Forschungsprojektes am Lehrstuhl für Gehörlosen- und Schwerhörigenpädagogik der Ludwig- Maximilians-Universität München. Das Projekt wurde von der Andreas- Tobias-Kind-Stiftung in Hamburg finanziert. Nachdem der Projektantrag im Mai 1999 vorgestellt und die Unterstützung der Stiftung zugesichert worden war, begann die Arbeit am Forschungsprojekt im Juli 1999. Bis August 2001 wurden Daten von Frau Julia Schmitt erhoben und ausgewertet, die Projektleitung hatte Frau Prof. Dr. Annette Leonhardt, Inhaberin des Lehrstuhls für Gehörlosen- und Schwerhörigenpädagogik in München. Die Daten aus der standardisierten Befragung wurden mit der Unterstützung des statistischen Beratungslabors der Ludwig-Maximilians- Universität München berechnet.Zunächst die provokante Frage: Warum eine weitere Arbeit zum Thema schulische Integration? Zahlreiche Veröffentlichungen beschäftigen sich seit etwa zwei Jahrzehnten mit dem Thema schulische Integration. Bei genauerer Analyse der Literatur wird jedoch deutlich, dass sich die meisten davon mit der Beschreibung eines „Soll-Zustandes“ begnügen, während der „Ist-Zustand“ weniger Beachtung findet. Zu Beginn der Integrationsforschung – in den 80er Jahren – wurde die schulische Integration grundsätzlich in Frage gestellt bzw. befürwortet. „Schulische Integration ja oder nein?“ – das ist heute keine offene Frage mehr, vielmehr zeichnet sich in der sozialwissenschaftlichen Forschung der Trend ab, die Integrationspraxis zu untersuchen und Erkenntnisse darüber zu gewinnen, wie mit den derzeitigen personellen, schulorganisatorischen und finanziellen Möglichkeiten bzw. Mängeln gemeinsames Lernen konkret verwirklicht wird.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Bildung und Erziehung gehörloser und schwerhöri...
57,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Anliegen der vorliegenden Publikation ist eine historisch-vergleichende Analyse der Entwicklungsetappen der Erziehung und Bildung hörgeschädigter Kinder in Russland und der Ukraine vom 9. Jahrhundert bis zum Jahre 1991, der Auflösung der Sowjetunion. Dies ist nach dem Zerfall der Sowjetunion erforderlich geworden, um die Daten zu den historischen Abläufen unabhängig von den politischen oder ideologischen Ausrichtungen aufzuarbeiten. Im Zentrum der Untersuchung stehen folgende Aspekte: die Herausbildung und Entwicklung russischer, ukrainischer, deutsch-österreichischer und jüdischer Bildungseinrichtungen für hörgeschädigte Kinder auf den Territorien Russlands und der Ukraine; eine Analyse der spezifischen Methoden, die in jenen Schulen im 19. und 20. Jahrhundert in der Bildung der hörgeschädigten Kinder angewandt wurden; der Einfluss deutscher, österreichischer sowie jüdischer Pädagogen und Vertreter unterschiedlicher Fachdisziplinen auf die russische und ukrainische Surdopädagogik.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Montessori-Pädagogik bei der integrativen Erzie...
88,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Der Umgang mit Menschen mit Behinderung(en) in unserer Gesellschaft ist insgesamt von der immer differenzierter gewordenen Ausgrenzung dieser Personengruppe in spezialisierte und zentralisierte Sondereinrichtungen bestimmt. Schon im Elementarbereich trifft man auf Sonderkindergärten für Geistigbehinderte, Sprachbehinderte, Sehgeschädigte, Hörgeschädigte, Körperbehinderte etc. Im schulischen Bereich gliedert sich dieses System von Sondereinrichtungen noch weiter auf. In den letzten Jahren jedoch wurde die Integration von Menschen mit Behinderung(en) zu einem immer häufiger diskutierten Thema, wesentliche Anstösse hierzu kamen aus dem Ausland (z.B. aus den skandinavischen Ländern, den USA). Ende der 70er Jahre gab es in der Bundesrepublik Deutschland nur vereinzelt integrativ arbeitende Kindergärten und auch heute verbreitet sich die integrative Erziehungsform eher langsam. Das Deutsche Jugendinstitut e.V. hat über mehrere Jahre hinweg integrative Einrichtungen in den alten Bundesländern beobachtet und u.a. festgestellt, dass in verhältnismässig vielen integrativ arbeitenden Einrichtungen die Montessori-Pädagogik zum Einsatz kam. Mit der Wiedervereinigung stieg auch in den neuen Bundesländern das Interesse an diesem pädagogischen Konzept - es entstanden Montessori-Kinderhäuser und Montessori-Schulen, die zum Grossteil integrativ arbeiten. Gegenwärtig steigt noch immer die Zahl der national und international neu gegründeten unterschiedlichsten Montessori-Einrichtungen, daneben ist eine weltweite Aktualität der über Maria Montessori publizierten Literatur festzustellen. Ausgangspunkt für Maria Montessoris pädagogisches Konzept sind Psychologie und Physiologie, sowie ihre Erfahrungen die sie als Ärztin mit geistig behinderten Kindern gesammelt hatte. Sie war am heilpädagogischen Institut in Rom angestellt wo es ihre Aufgabe war, sowohl zukünftige Lehrer auf die Arbeit mit behinderten Kindern vorzubereiten als auch selbst in unmittelbarem Kontakt mit ¿geistig Zurückgebliebenen¿ die geeigneten pädagogischen Methoden zu erforschen. Sie beschäftigte sich mit den Werken der Ärzte Itard und Séguin und entwickelte auf dieser Grundlage ein didaktisches Material, um die Sinne behinderter Kinder zu schulen. Beim Einsatz des Materials erlebte Maria Montessori bei den behinderten Kindern solche Erfolge, dass sie beschloss, es auch bei nichtbehinderten Kindern anzuwenden Sie setzte ihr Material in einem ¿Kinderhaus¿ in einem [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Bildung und Erziehung gehörloser und schwerhöri...
46,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Anliegen der vorliegenden Publikation ist eine historisch-vergleichende Analyse der Entwicklungsetappen der Erziehung und Bildung hörgeschädigter Kinder in Russland und der Ukraine vom 9. Jahrhundert bis zum Jahre 1991, der Auflösung der Sowjetunion. Dies ist nach dem Zerfall der Sowjetunion erforderlich geworden, um die Daten zu den historischen Abläufen unabhängig von den politischen oder ideologischen Ausrichtungen aufzuarbeiten. Im Zentrum der Untersuchung stehen folgende Aspekte: die Herausbildung und Entwicklung russischer, ukrainischer, deutsch-österreichischer und jüdischer Bildungseinrichtungen für hörgeschädigte Kinder auf den Territorien Russlands und der Ukraine; eine Analyse der spezifischen Methoden, die in jenen Schulen im 19. und 20. Jahrhundert in der Bildung der hörgeschädigten Kinder angewandt wurden; der Einfluss deutscher, österreichischer sowie jüdischer Pädagogen und Vertreter unterschiedlicher Fachdisziplinen auf die russische und ukrainische Surdopädagogik.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Montessori-Pädagogik bei der integrativen Erzie...
74,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Der Umgang mit Menschen mit Behinderung(en) in unserer Gesellschaft ist insgesamt von der immer differenzierter gewordenen Ausgrenzung dieser Personengruppe in spezialisierte und zentralisierte Sondereinrichtungen bestimmt. Schon im Elementarbereich trifft man auf Sonderkindergärten für Geistigbehinderte, Sprachbehinderte, Sehgeschädigte, Hörgeschädigte, Körperbehinderte etc. Im schulischen Bereich gliedert sich dieses System von Sondereinrichtungen noch weiter auf. In den letzten Jahren jedoch wurde die Integration von Menschen mit Behinderung(en) zu einem immer häufiger diskutierten Thema, wesentliche Anstöße hierzu kamen aus dem Ausland (z.B. aus den skandinavischen Ländern, den USA). Ende der 70er Jahre gab es in der Bundesrepublik Deutschland nur vereinzelt integrativ arbeitende Kindergärten und auch heute verbreitet sich die integrative Erziehungsform eher langsam. Das Deutsche Jugendinstitut e.V. hat über mehrere Jahre hinweg integrative Einrichtungen in den alten Bundesländern beobachtet und u.a. festgestellt, dass in verhältnismäßig vielen integrativ arbeitenden Einrichtungen die Montessori-Pädagogik zum Einsatz kam. Mit der Wiedervereinigung stieg auch in den neuen Bundesländern das Interesse an diesem pädagogischen Konzept - es entstanden Montessori-Kinderhäuser und Montessori-Schulen, die zum Großteil integrativ arbeiten. Gegenwärtig steigt noch immer die Zahl der national und international neu gegründeten unterschiedlichsten Montessori-Einrichtungen, daneben ist eine weltweite Aktualität der über Maria Montessori publizierten Literatur festzustellen. Ausgangspunkt für Maria Montessoris pädagogisches Konzept sind Psychologie und Physiologie, sowie ihre Erfahrungen die sie als Ärztin mit geistig behinderten Kindern gesammelt hatte. Sie war am heilpädagogischen Institut in Rom angestellt wo es ihre Aufgabe war, sowohl zukünftige Lehrer auf die Arbeit mit behinderten Kindern vorzubereiten als auch selbst in unmittelbarem Kontakt mit ¿geistig Zurückgebliebenen¿ die geeigneten pädagogischen Methoden zu erforschen. Sie beschäftigte sich mit den Werken der Ärzte Itard und Séguin und entwickelte auf dieser Grundlage ein didaktisches Material, um die Sinne behinderter Kinder zu schulen. Beim Einsatz des Materials erlebte Maria Montessori bei den behinderten Kindern solche Erfolge, dass sie beschloss, es auch bei nichtbehinderten Kindern anzuwenden Sie setzte ihr Material in einem ¿Kinderhaus¿ in einem [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot